"Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos."

Loriot

Bevorzugst Du eher den Kumpeltyp als Hund, der Dir durch Dick und Dünn folgt, oder hättest Du lieber eine verträumte, zartbesaitete Hundeseele an Deiner Seite? Soll es vielleicht ein Prachtbursche mit Löwe-Betonung sein, der sich am liebsten vor dem Spiegel bürsten lässt, während Du ihm täglich aufs Neue seine Schönheit bestätigst - oder wünschst Du Dir  einen ökonomischen jungfraubetonten Lebenskameraden, der seine Futterschüssel plus Umfeld so sauber hinterlässt, dass Du Dich fragst, warum Du sie überhaupt reinigst? Vielleicht teilst Du ja aber auch längst Dein Leben mit einem Hund und/oder einer Katze und  Ihr würdet Euer Rudel gern erweitern .......... passt der/die auserkorene Neue wirklich zu Dir und Deinen Tieren?

Auf jeden Fall sollten Deine Lebenspartner auf vier Pfoten Dich in der Summe ihres Wesens entweder bestätigen oder Deine persönlichen Charaktereigenschaften durch  erfrischende neue, jedoch passende Aspekte ergänzen. Das Wichtigste ist seelische Harmonie zwischen Mensch und Tier.

Du kennst das Geburtsdatum Deines/Deiner Auserwählten, möglichst auch seine/ihre Geburtszeit (seriöse Züchter vermerken die genaue Geburtsstunde der einzelnen Welpen in ihren Papieren) ?

Wunderbar! Dann steht einem astrologischen Partnervergleich (Synastrie) nichts mehr im Wege!

 

- Passt mein Hund zu mir und/oder meinem bereits vorhandenen besten Freund?

- Welche besonderen Anlagen bringt mein Hund mit?

- Ist er eher schüchtern oder ist mit selbstbewusstem Verhalten zu rechnen?

- Was muss ich wissen, um ihn besser zu verstehen?

- Wo setze ich am besten an, um ihn zu fördern oder zu korrigieren?

 

All diese Fragen beantwortet Dir Deine Astrologin.

 

 

 

Nach oben