WORT und Mitte         

Der Sonnenlogos ließ „DAS WORT“ ertönen und schuf mit SEINEM Klang alle Welten, angefangen von den rein geistigen bis hin zur physischen Peripherie SEINER Schöpfung. Sämtliche Welten sind kristallisierter Klang, sämtliche Lebensquanten gleich der göttlichen Quelle ihrer Essenz nach  unsterblicher Natur und dazu berufen, sich zu höchsten Höhen zu entwickeln.

Die physische Sonne (als Ausdruck der hinter ihr stehenden geistigen Sonne) ist Repräsentant des Logos in unserem Sonnensystem; sie umkreisen alle Planeten auf Bahnen, die der Logos ihnen vorgibt. Myriaden von Fixsternen schmücken das physische Gewand der Schöpfung.

Die Sonne als Mitte oder Zentralgestirn flutet ihr System unaufhörlich mit Prana (Vitalität), ohne das Leben auf der Erde unmöglich wäre.

Alle 12 Zeichen des Tierkreises (eigentlich Týrkreis nach dem germanischen Gott Týr) werden jedes Jahr von der Sonne durchlaufen und dadurch aktiviert, d.h. sie wirken durch die Präsenz der Sonne besonders intensiv und prägend, was den Wesenskern eines im jeweiligen Abschnitt Geborenen anbelangt. Der Lauf der Sonne über den Himmel und ihr Gang durch die 12 Tierkreiszeichen geben den Monaten ihr Thema vor und bestimmen alles Naturgeschehen – Entstehen, Bestehen und Vergehen, ewig wechselnd.

Der Sonnenlogos lässt „DAS WORT“ unablässig ertönen, würde ER nur für den Bruchteil einer Sekunde inaktiv, fiele die gesamte Schöpfung in sich zusammen:

„Die Erschaffung der Welt hat nicht ein für allemal stattgefunden,

sie findet unabwendbar alle Tage wieder statt.“

Marcel Proust

 

Am  20. oder 21.  März  (selten auch 19. März)  eines jeden Jahres erreicht   die Sonne mit 0° Widder den Frühlingspunkt und bezeichnet damit den Beginn des Sonnenjahrs. Ein Tierkreiszeichen  ist  immer dann  erreicht, wenn sich die Sonne auf 0° des betreffenden Zeichens befindet. Genaue  Auskunft  diesbezüglich  liefern  Ephemeriden oder Astrologie-Software.

Die westliche Astrologie arbeitet gewöhnlich mit dem Tropischen Tierkreis, bei dem die Tierkreiszeichen mit den Sternbildern am Himmel nicht identisch sind. Die Ephemeriden beziehen sich deshalb auf den Tropischen Tierkreis. Die Abweichung zwischen Tropischem und Siderischen Tierkreis wird als Ayanamsa bezeichnet.

Das astrologische Symbol für die Sonne - ein Kreis mit einem Punkt in der Mitte - steht  im  spirituellen  Weltbild als Symbol für das geoffenbarte Universum (Manvantara), während ein Kreis ohne Punkt ein nicht  manifestiertes  Universum (Pralaya)  bedeutet.

 

 


 

Nach oben