Elbstrand, Hamburg-Övelgönne  Foto: hh

 

 

 

Carpe diem

 

Jeder  Gedanke, den ich heg,

eilt mir voraus auf meinem Weg,

liegt dessen Richtungswahl zugrunde.

War unbedacht so mancher Schritt -

was er bewirkt, geht mit mir mit,

gewinnt Gestalt zu seiner Stunde.

 

Kein Zaudern nützt und keine Flucht,

ich ernte stets nur reife Frucht

in Aufwind wie in Niederlage.

Hab selbst geformt und selbst bewegt,

was Schicksal in den Weg mir legt.......

Heut wurzelt Saat für neue Tage!

 

hh

 

"Carpe diem" (Horaz, röm. Dichter,  65 - 8 v.d.Zeitenwende)

= wörtlich "Pflücke den Tag" im Sinne von "Nutze den Tag"

 

 

 


 

Nach oben